Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 64/2016 - 12.07.2016

Landtagswahl Mecklenburg-Vorpommern am 4. September Fit zur Wahl!

Tourstart in Schwerin: DGB sucht das Gespräch mit den Wählerinnen und Wählern

Der Deutsche Gewerkschaftsbund Nord (DGB Nord) setzt zur Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ein Zeichen: Mit einem rollenden Fitness-Studio in der Schweriner Innenstadt haben am Montag Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter eine Tour durch 12 Städte und Kommunen des Landes begonnen, in der für Gute Arbeit, die Wahl einer demokratischen Partei und eine Absage an Rassismus und Rechtspopulismus geworben wird. „Gute Arbeit, faire Löhne und gerechte Lebensverhältnisse gehören ins Zentrum der Landespolitik. Wer Ausländer zu Sündenböcken macht und mit schlichten Parolen Mecklenburg-Vorpommernspalten und von Europa abschotten will, schadet dem Land und seiner Zukunft. Deshalb suchen wir den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern auf den Straßen und Plätzen. Wir werben für Gerechtigkeit, Menschenrechte und solidarische Lösungen. Aber es geht uns nicht nur ums Überzeugen, sondern auch ums Zuhören“, sagte Uwe Polkaehn, Vorsitzender des DGB Nord. Ingo Schlüter, stellvertretender DGB-Vorsitzender: „Die Rechten plakatieren aggressiv, wir suchen das Gespräch mit den Wählerinnen und Wählern. Es geht uns um die tatsächlichen sozialen und gesellschaftlichen Themen und Konflikte, die für viele Bürger im Land wichtig sind. Zur Heimatliebe gehören eben auch faire und gesunde Arbeitsbedingungen, Solidarität und Weltoffenheit.“

Nach den Wahlen in Sachsen-Anhalt wollen die Gewerkschaften auch verhindern, dass erneut bei einer Landtagswahl rassistische und rechtspopulistische Positionen Zulauf erhalten. Mit einer werteorientierten und ermutigenden Kampagne sollen die Demokraten zur Stimmabgabe für Solidarität, Gute Arbeit und Weltoffenheit mobilisiert werden.  

Die DGB-Aktion findet unter der Überschrift „Fit zur Wahl!“ statt. Aufgestellt wird eine Art Fitnesscenter mit Sportgerät und Stehtischen, an denen das Gespräch geführt werden kann.  Zum Einstieg liegen dazu Quizfragen aus, die zur Diskussion anregen sollen.  Dabei geht es u.a. um Arbeitslosigkeit, Renten und Windkraft, aber auch um Grundsätzliches. Zu den Fragen, die mit „Richtig“ oder „Falsch“ beantwortet werden sollen, gehören: „Lohn und Rente müssen zum Leben reichen“, „Die Würde aller Menschen ist unantastbar“, „Gewalt ist keine Lösung“ und „Mecklenburg-Vorpommern liegt in Europa“.

Am Dienstag wird das DGB-Fitness-Studio in Rostock aufgebaut, am Mittwoch in Wismar und am Donnerstag in Güstrow. Im Juli werden u.a. auch Greifswald, Stralsund, Wolgast, Neubrandenburg, Torgelow, Demmin, Waren/Müritz und die Insel Rügen angesteuert.

 

Alle Informationen unter www.nord.dgb.de

Eckpunkte der Gewerkschaften zur Landtagswahl 2016:

·         Tariflöhne müssen die Regel sein, nicht die Ausnahme.

·         Mindestlöhne sind zu kontrollieren und zu garantieren.

·         Gute Arbeit-Politik pro Tarifvertrag muss offensiv fortgesetzt werden.

·         Ein Landesindex Gute Arbeit soll die Arbeitsbedingungen verbessern helfen.

·         Arbeit muss begrenzt, der Sonntag als arbeitsfreier Tag geschützt werden.

·         Die verfestigte Langzeitarbeitslosigkeit muss nachhaltig bekämpft werden.

·         Die Renten müssen endlich armutsfest werden.

·         Die Erosion der Beruflichen Schulen muss gestoppt werden.

·         Jugendberufsagenturen sind flächendeckend einzurichten.

·         Die Energie- und Verkehrsinfrastruktur muss nachhaltig gestärkt werden.

·         Der Staat muss handlungsfähig sein und Steuergerechtigkeit herstellen.

·         Wir wollen über die Grenzen hinweg im Norden gut zusammenarbeiten.

·         Das Land braucht eine mobile Beratung für ausländische Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

·         Wir leben Weltoffenheit und schützen die Demokratie.

 

Die ausführlichen Wahlanforderungen des DGB Nord finden Sie hier:

http://nord.dgb.de/presse/++co++5ccc1552-e525-11e5-90dc-52540023ef1a?tab=Pressemeldung&display_page=4&start_date=1900-01-01&end_date=2999-12-31


Der DGB Bezirk Nord umfasst die Bundesländer Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Die Gewerkschaften zählen in den drei Ländern zusammen rund 420.000 Mitglieder. Der DGB ist der Bund der Gewerkschaften. Gemeinsam vertreten der Bund und die Mitgliedsgewerkschaften die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt

DGB-Region Vorpommern

Alter Markt 4
18439 Stralsund
Tel.: 03831 - 61 27 10
Fax: 03831 - 61 27 60
e-Mail: stralsund@dgb.de